Rückruf anfordern
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Werthaltige Stadt
 

Öffnungszeiten

Rathaus

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

Stolpersteine in Holzgerlingen

18.01.2018

Der Künstler Gunter Demnig erinnert mit seiner Aktion der „Stolpersteine“ an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor dem letzten selbstgewählten Wohnort, dem Geburtsort oder Ähnlichem Gedenktafeln aus Messing für die Opfer ins Trottoir einlässt. Somit wird auf einzelne Schicksale aufmerksam gemacht, um diese grausame Zeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. In Holzgerlingen wird den bisher erforschten Opfern gedacht, die in Grafeneck (und Hadamar) ermordet wurden. Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig. Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.

In Grafeneck (Gomadingen, Landkreis Reutlingen) wurden im Jahr 1940 über 10.600 Menschen im Rahmen der NS-„Euthanasie“-Aktion T4 ermordet. Seit 1990 erinnert eine Gedenkstätte an diese Verbrechen. Das 1996 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellte Namens- und Gedenkbuch enthält heute über 9.600 Namen. Aus Datenschutzgründen ist die Liste, bis auf das Buch in Grafeneck vor Ort (dort werden nur Namen genannt und keine weiteren Angaben gemacht), nicht einsehbar. Von etwa 4.000 Opfern ist der Herkunftsort, Geburts- oder Wohnort, bekannt.

In Bezug zu Holzgerlingen stehen sechs Personen, für welche im Laufe der kommenden Jahre die Steine in Holzgerlingen verlegt werden. Die ersten zwei Steine werden am

Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 9.00 Uhr

von Gunther Demnig für Johannes Binder (*24.05.1884 – †22.08.1940) und Pauline Hermann geb. Dieterle (*24.10.1891 – †28.08.1940) in der Klemmertstraße verlegt.

Gunter Demnig hält zudem zum Projekt Stolpersteine in der neuen Mensa/ Aula des Schönbuch-Gymnasiums am

Dienstag, den 20. Februar 2018 um 17.00 Uhr einen 50-minütigen Vortrag mit anschließender Fragerunde.

Außerdem wird es im Foyer des Rathauses vom 5. Februar 2018 bis 2. März 2018 eine Wanderausstellung „Grafeneck 1940 – Geschichte“ geben. Der Leiter der Gedenkstätte Grafeneck, Thomas Stöckle wird am

Montag, den 5. Februar 2018 um 17.00 Uhr eine 30-minütige Einführung in die Ausstellung

geben. Ansonsten ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Rathauses, oder nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten, frei zugänglich.

Erleben Sie Geschichte aktiv und hautnah und seien Sie bei dem Vortrag und/ oder der Ausstellungseinführung mit dabei.
Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr allgemeine Informationen zur Aktion „Stolpersteine“ finden Sie unter http://www.stolpersteine.eu/ .

Bei Fragen bzgl. der Veranstaltungen in Holzgerlingen rund um die Stolpersteine dürfen Sie sich an die Stellvertretende Hauptamtsleiterin der Stadt Holzgerlingen Stella Grasser unter 07031 680862 oder stella.grasser@holzgerlingen.de wenden.


Fotos: Karin Richert

 
 
Stadt Holzgerlingen