Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
 

Rathaus

Böblinger Straße 5-7

71088 Holzgerlingen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

So kommen Sie gesund durch den Sommer!

30.07.2020

So kommen Sie gesund durch den Sommer!

Sich und Mitmenschen schützen

  • Auch wer sich nicht krank fühlt, kann das Corona-Virus weitergeben. Im Freien, aber auch in geschlossenen Räumen, ist es wichtig, auf den Infektionsschutz zu achten.
  • Das Tückische am Corona-Virus ist, dass bereits infzierte Personen schon andere Menschen anstecken können, auch wenn Sie noch keine Beschwerden haben. Bereits ein bis zwei Tage vor Auftreten von Symptomen kann man andere Menschen anstecken – manchmal verläuft die Krankheit gar ohne Beschwerden und Grippe-Symptome.
  • Oft fühlt sich die Erkrankung wie ein normaler jahreszeittypischer grippaler Infekt an und die Betroffenen deuten sie als unproblematisch. Sie nehmen weiter am Leben teil und verbreiten das Virus unwissentlich weiter.
  • Die häufgsten Symptome sind Fieber und trockener Husten.
  • Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere sind durch das Corona-Virus besonders gefährdet. Mediziner sprechen hier von sogenannten vulnerablen Gruppen. Bei diesen Menschen kann die Krankheit einen schweren Verlauf nehmen und sogar tödlich sein, daher müssen diese Gruppen besonders geschützt werden.
  • Mit der AHA-Formel kommen Sie gesund durch den Sommer: Abstand, Hygiene und Alltagsmaske bleiben wichtig, um die Infektionszahlen auf niedrigem Niveau zu halten:
  • Halten Sie überall wo möglich mindestens 1,5 Meter Abstand zu Ihren Mitmenschen ein.
  • Beachten Sie die Hygieneregeln beim Husten, Niesen und Händewaschen. Husten und niesen Sie nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge oder in den Oberarm.
  • Tragen Sie eine Alltagsmaske, wenn der Abstand zu Ihren Mitmenschen nicht eingehalten werden kann. Etwa in Bus und Bahn oder beim Einkaufen.
  • Vermeiden Sie, sich ins Gesicht zu greifen. Mund, Nase und besonders Augen sind Einfallstore. Brillen bieten daher auch Schutz.
  • Waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände mit Seife.
  • Reduzieren Sie Besuche bei älteren Menschen, um diese nicht zu gefährden – auch wenn es schmerzt. Nutzen Sie digitale Medien, wie Skype und Messenger-Dienste, um in Kontakt zu bleiben oder rufen Sie sich gegenseitig an.
  • Lüften Sie regelmäßig und gründlich – Stoßlüften.
  • Reinigen Sie zu Hause alle Oberfächen regelmäßig, die von mehreren Menschen berührt werden – also etwa Türklinken, Tastaturen, Badarmaturen. Ein normaler Haushaltsreiniger genügt dafür.
  • Schließen Sie, vor allem auf von mehreren Menschen genutzten Toiletten den Deckel, vor dem Spülen. So verhindern Sie, dass Keime aus der Toilette im Raum versprüht werden.

Infektionsketten unterbrechen

  • Wenn Sie sich trotz aller Vorsicht infzieren, gilt es, die Infektionsketten schnell unter-brechen zu können. Dabei hilft die Coro-na-Warn-App der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts.
  • Die App misst mittels Bluetooth-Technik den Abstand zwischen den Personen, die die App installiert und aktiv laufen haben. Das Smartphone merkt sich diese Begegnungen.
  • Werden Nutzer der App positiv auf das Corona-Virus getestet, können Sie diese Informationen über die App teilen. So werden alle Personen informiert, die in den vergangenen 14 Tagen nahen Kontakt zu der infzierten Person hatten. Sie können sich dann vorsorglich in Isolation begeben, testen lassen und dadurch Freunde, Kollegen oder die Familie vor einer möglichen Infektion schützen.
  • Das Verfahren erlaubt zu keinem Zeitpunkt Rückschlüsse auf die Nutzerin oder den Nutzer sowie den Standort. Niemand erfährt, wer infziert ist. Selbst die App weiß nicht, wer Sie sind.

Vorsicht vor Fake-News

  • Lassen Sie sich durch Gerüchte und Falschmeldungen nicht verunsichern. Verbreiten Sie vor allem nichts ungeprüft über Messenger oder Soziale Netzwerke weiter.
  • Setzen Sie auf vertrauenswürdige Webseiten der Landes- und Bundesministerien und auf die zahlreichen Medienangebote von ARD, SWR, ZDF und Online-Angebote renommierter Zeitungen und Zeitschriften. Das unabhängige Recherche Kollektiv correctiv.org überprüft Meldungen auf ihren Wahrheitsgehalt. Das Blog mimikama.at klärt Gerüchte und Falschmeldungen rund um Corona auf.

Reisen und Zurückkehren

  • Die Urlaubssaison darf nicht zum Auslöser einer zweiten Coronavirus-Welle werden. Baden-Württemberg weitet daher die Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer deutlich aus – an alle Flughäfen im Land.
  • Eine rechtliche Verpfichtung zur Testung wird aktuell geprüft.
  • Personen, die aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und sich inner-halb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft begeben sowie sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufhalten (sog. Absonderung).
  • Das PCR-Testresultat darf bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Wer aus den Staaten einreist, die nicht als Risikogebiet ausgewiesen sind, kann sich innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise testen lassen.
  • Die Laborkosten werden auf Grundlage der Testverordnung des Bundes von der Gesetz- lichen Krankenversicherung übernommen.
  • Für den Straßen-, Bahn- und Busverkehr aus Risikogebieten im Ausland sollen im grenznahen Bereich verstärkt stichprobenhafte Kontrollen mit der Möglichkeit der Erhebung von Personendaten durchgeführt werden.
  • An den grenznahen Einreisepunkten werden verstärkt Informationen über mögliche Quarantäneverpfichtungen und Testmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.
  • Eine negative Testung kann immer nur eine Momentaufnahme darstellen. Deshalb ist nach Auffassung der Gesundheitsministerkonferenz sechs bis sieben Tage nach Testung bei Einreise ein weiterer COVID19-Test sinnvoll.
  • Bei Auftreten von unklaren Symptomen auch nach einer negativen Testung ist unverzüglich Kontakt mit einem Arzt zur Abklärung der Symptome Kontakt aufzunehmen.

Wir appellieren eindringlich an die Eigenverantwortung und Vernunft aller Reisenden, sich umsichtig zu verhalten. Nur so können wir die Infektionszahlen auch im Herbst auf einem niedrigen Niveau halten

 
 
Stadt Holzgerlingen

 
 

Rathaus

Böblinger Straße 5-7

71088 Holzgerlingen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr