Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Werthaltige Stadt
 

Öffnungszeiten

Rathaus

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

Gemeinderat - Sitzungsprotokoll

vom 25.07.2017, 18:00 Uhr

Der Gemeinderat auf Baustellentour
Zum Abschluss vor der Sommerpause besuchte der Gemeinderat die derzeit wichtigsten Holzgerlinger Baustellen. Leider machte der Regen dem Gremium einen Strich durch die Rechnung, so dass man nicht wie gewohnt mit dem Fahrrad, sondern mit Kleinbussen von Baustelle zu Baustelle reiste.

Tagesordnungspunkte

1. Baumaßnahme Schönbuchbahn / Umleitung Böblinger Straße

Erste Station war die Schönbuchbahn / Böblinger Straße
Die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Schönbuchbahn beginnen am 14. August. Die Zufahrt in den Holzgerlinger Norden bleibt trotzdem möglich, da ein Umleitungsprovisorium eingerichtet wird, das unterhalb der Aral-Tankstelle wieder auf die Böblinger Straße mündet. Weil aber auch Wasser, Abwasser und Gas von der Bebelsbergstraße her mit in dieses Provisorium hineingelegt werden müssen, kann es vier Wochen lang zu halbseitigen Sperrungen auf dieser Umleitungsstrecke kommen.

2. B 464 , Kreisverkehr an der Altdorfer Kreuzung, Restarbeiten/Gestaltung Kreisverkehr

In der Woche zuvor stand unter dem Kreisel gleich zwei Mal das Wasser nach heftigen Regenfällen, so dass der Verkehr von der Polizei über den Kreisel geleitet werden musste. Grund dafür war ein Defekt der Wasserpumpe.

Ein weiteres Problem verursacht auch das etwas südlicher gelegene Regenrückhaltebecken. Durch die Abgrenzung des Beckens mit einem Maschendrahtzaun, der in keinem Plan auftauchte, kommen die Landwirte mit Ihren großen Maschinen jetzt nicht mehr über den Feldweg. Die Stadt setzt sich dafür ein, dass der Zaun, der unmittelbar an den Feldweg gebaut wurde um einen Meter zurückgesetzt wird.
Thema war auch noch die Gestaltung des Kreisels als „Portal zur Stadt“. Der jetzige Wildwuchs soll verschwinden und daher will sich Bürgermeister Dölker mit dem Regierungspräsidium in Verbindung setzen um zu besprechen, ob die Gestaltung und Pflege des Kreisels von der Stadt übernommen werden könnte.

3. Geplantes Gewerbegebiet Taubenäcker; Vorstellung möglicher Regenwasserentwässerungskonzepte

An der Tübinger Straße hinter dem Penny-Markt soll das Gewerbegebiet Taubenäcker entstehen. Momentan verläuft dort noch eine Stromoberleitung bis nach Schönaich, die jedoch von der EnBW nicht mehr benötigt und daher abgebaut wird. Das abfallende Gelände muss aufgefüllt werden, außerhalb des eigentlichen Plangebiets soll im Nordosten eine flache Mulde als eine Art Rückhaltebecken entstehen. Von dort wird das gesamte Niederschlagswasser über ein Rohr in den Eschelbach eingeleitet. Vier Varianten für ein Entwässerungskonzept werden derzeit auf Kosten-Nutzen-Effizienz analysiert.

4. Burggarten / Entwicklungsstand

Besichtigt wurde der am 28. April eingeweihte neu gestaltete Burggarten. Der Landschaftsarchitekt Professor Siegfried Knoll hat unter Mitwirkung von Bürgern am Museumsradweg einen interessanten Ruhe- und Aufenthaltsort geschaffen.

5. Berkenschulzentrum Klassenbau-Sanierung/Heinrich-Harpprecht-Schule, geplante Maßnahmen

Seit den Pfingstferien laufen die Sanierungsarbeiten im Klassenbau, der in den Siebzigerjahren erbaut wurde. Die Bauarbeiten an elf Klassenzimmern auf 3 Etagen, für die 700 000.- € investiert wird, sollen bis zum Sommerferienende fertiggestellt sein. Mit einer Außenwendeltreppe ist ein zweiter Fluchtweg entstanden, Gipskartonwände im Treppenhaus schlucken den Lärm weg, die Decken wurden neu gemacht, Wärmebrücken beseitigt und alle Fenster dreifach verglast. Auch optisch wurde modernisiert: Mit einem kräftigen Grün wirkt nun alles frischer und freundlicher.

Erst ab 2019 ist die Modernisierung der Heinrich-Harpprecht-Förderschule geplant. Sie soll analog zum Klassenbau erfolgen, ein Ziel ist es auch, die Schule barrierefrei zu machen. Gemeinderat Eberhard Binder hat die Idee – anstatt eines teuren Aufzugs - einen Treppenlift, wie ihn auch die Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch hat, einzubauen. Thema bei der Besichtigung war auch der Brötchenverkauf in der großen Pause. Im Winter wird hierfür ein Zimmer neben dem Haupteingang der Harpprecht-Schule genutzt, durch dessen Fenster die auf dem Pausenhof wartenden Schüler bedient werden. Doch das Gedrängel ist laut Schulleiterin Elke Mickeler enorm, weil dann Schüler des gesamten Campus Schlange stehen. Angeregt wurde, ob Eberhard Binder mit seinem Bäckermobil nicht noch eine zweite Verkaufsstelle im Winter aufmachen könnte.

6. Flüchtlingswohnheim Ahornstraße

So gut wie fertig ist das Flüchtlingswohnheim in der Ahornstraße, das nach Plänen von Stadtbaumeister Robert Nitsche realisiert wurde. Das Bauwerk mit herrlichem Blick nach Osten ist ein größerer Zwillingsbruder zum Wohnheim in der Erlachstraße. 70 Flüchtlinge können ab Mitte September einziehen, die Möbel stehen bereits. Der Zuschnitt der Wohnungen kann in 40-Quadratmeter-Einheiten flexibel gestaltet werden, sodass auch größere Familien unterkommen können. Und später kann das Wohnheim auch als sozialer Mietwohnungsbau umgenutzt werden. Im Herbst beginnt die Eingrünung mit alten Obstbaumsorten. 2,68 Millionen Euro hat die Stadt investiert, davon 400.000 Euro in 27 neue Stellplätze vor dem Haus. 559.000 Euro sind als Fördermittel bewilligt.

7. Spielplatz Rosswiesen/kurze Besichtigung der aktuellen Nutzung / Wasserbrunnen

Das Spielgelände Roßwiesen wurde auf Grund der schlechten Witterung nur im vorbeifahren besichtigt.

8. Erschließung Aichtalstraße

Am 24. April 2017 wurde mit der Erschließung begonnen. Bisher konnten Arbeiten im Erd- und Kanalbau durchgeführt, die Frischwasser- und Gasleitung in der Straße verlegt und die Versorgungsleitungen in den neuen Gehweg umverlegt werden. Die Telekom und die UnityMedia hat Glasfaserkabel für die neuen Grundstücke verlegt. Am 29. September 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

gez.
Wilfried Dölker
Bürgermeister

 
 
Stadt Holzgerlingen