Rückruf anfordern
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Werthaltige Stadt
 

Öffnungszeiten

Rathaus

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

Gemeinderat - Sitzungsprotokoll

vom 24.07.2018, 17:30 Uhr

Baustellenbegehung des Gemeinderats am Dienstag, den 24. Juli 2018, um 17.30 Uhr

Wie jedes Jahr hat sich der Gemeinderat kurz vor der Sommerpause getroffen, um wichtige Baustellen in Holzgerlingen zu besichtigen. Gegen 17.30 Uhr bei 28 Grad und strahlend schönem Sonnenschein hat man sich mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht.

 

Tagesordnungspunkte

Radweg Aichtalstraße

Erste Station war der fertig gestellte Geh- und Radweg in der Aichtalstraße. Der bestehende Gehweg zwischen der beginnenden Bebauung an der Wengersteige bis zur Mittleren Mühle wurde zu einem Geh- und Radweg mit einer Breite von 3m erweitert. Im Bereich der Einmündung der K1074 in die Aichtalstraße wurde der Einmündungstrichter verkleinert und damit die Querung der Geh- und Radfahrer über die neue Mittelinsel verbessert.  

Gewerbegebiet Taubenäcker

Weiter ginge es zu dem zukünftigen Gewerbegebiet Taubenäcker. Der Bebauungsplan „Gewerbegebiet Taubenäcker 1. Erweiterung“ ist seit März 2018 rechtskräftig. Die Fläche von 6700 m² wurde zwischenzeitlich in drei Bauplätze aufgeteilt und an ortsansässige Betriebe weiterverkauft. Es ist geplant, dass im Oktober ein Regenrückhaltebecken mit einer Ableitung zum Eschelbach gebaut werden soll. Danach sind die Grundstücke baureif.

In Hinblick auf das neue Regenrückhaltebecken und den Eschelbach äußerte der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung den Wunsch den Eschelbach vor Ort zu begutachten. Das konnte dann gleich bei der Baustellenbegehung umgesetzt werden. Dieser läuft bei Starkregen immer wieder über und überschwemmt damit den Schotterweg sowie die umliegenden Gartengrundstücke.

Erschließung Dörnach-West


Die Dritte Station bei der Baubesichtigung war die Erschließung des neuen Baugebietes Dörnach West. Im Mai diesen Jahres wurde mit dem Abtragen des Oberbodens begonnen. Die alte Frischwasserleitung, welche das Baugebiet gequert hat, wurde ausgebaut und fachtechnisch entsorgt. Die Rückstaubehälter für die Drosselung des Regenwasserabflusses wurden weitestgehend gebaut und der Regenwasserabflusskanal in Richtung Altdorfer Straße hergestellt. In Planung ist bereits die Verlegung der verschiedenen Leitungen von Süd nach Nord. Bauende ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Asphaltsanierung Schulhof Schönbuch-Gymnasium

Danach ging es weiter auf den Schulhof des Schönbuch Gymnasiums. Durch Risse und unerwünschten Erhöhungen im Asphalt, besteht hier eine erhöhte Unfallgefahr. Darum hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass dieser Schulhof saniert werden muss. Die Planung und die Ausschreibung der Sanierungsmaßnahmen sind bereits durchgeführt. Die Sanierung selbst, soll in den Sommerferien erfolgen.

Sanierung Heinrich-Harpprecht-Schule

Gegen 19.00 Uhr kommt der Gemeinderat an der Heinrich-Harpprecht-Schule an. Dort soll eine Sanierung und energetische Verbesserung der Bestandsfassade, des Daches sowie umfangreiche Elektro- und Datenverkabelungsarbeiten durchgeführt werden. Die Gestaltungskonzeption soll sowohl modern aber auch pflegeleicht in der Unterhaltung sein. Die Baumaßnahmen orientieren sich an dem im letzten Jahr umgebauten Klassenbau. Fraglich war, ob die Holzwände so bleiben sollen, oder ob diese gestrichen und damit den Raum heller wirken lassen. Darum wurde um 19.30 Uhr vor Ort einstimmig beschlossen, dass die Schule mit dem Bauamt ein Farbkonzept erarbeiten soll. Darüber hinaus sind Brandschutzmaßnahmen erforderlich. Ein weiteres Ziel ist es auch, die Schule barrierefrei zu machen. Der Vorschlag vom Gemeinderat, einen Treppenlift einzubauen, soll umgesetzt werden.

Umbau altes Rathaus

Zu guter Letzt wurde der aktuelle Umbau des Alten Rathauses besichtigt. Aufgrund der Notariatsreform und dem damit verbundenen Auszug des Notariats aus dem Rathaus, wurden Anfang des Jahres für die Stadtverwaltung zusätzliche Büroflächen im Erdgeschoß und zusätzliche Archiv- und Lagerflächen im Untergeschoß des Altbaus frei. In enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Abteilungen, konnte eine neue Strukturierung des Rathauses, zugeschnitten auf die jeweiligen Tätigkeitsprofile und Anforderungen, entwickelt werden. Auf diese Weise kann der Bürgerverkehr im Haus auch für behinderte Menschen erheblich verbessert werden. Die Finanzverwaltung kann nun komplett barrierefrei erreicht werden.

Eine weitere Besonderheit ist das neu entstehende Stadtarchiv im UG. Um das zu archivierende Schriftgut lang zu erhalten, wurde ein eigens dafür eingerichteten Klimaschrank eingebaut. Dieser regelt die Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Auch die Überwachung im Falle von Wassereinbruch oder Feuer wird im Bereich des Stadtarchivs zukünftig elektronisch sichergestellt.

gez.
Ioannis Delakos
Bürgermeister

 
 
Stadt Holzgerlingen