Rückruf anfordern
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen

Ausstellung eines Familien- und Sozialpasses

Richtlinien für den Familien- und Sozialpass

in der Fassung vom 24.04.2018

 

Der Familien- und Sozialpass ist eine freiwillige Leistung der Stadt Holzgerlingen. Ein Rechtsanspruch auf den Familien- und Sozialpass und seine finanzielle Vergünstigungen besteht nicht.

 

Antragsberechtigte:

ALG II Empfänger:             aktueller Bescheid über ALG II, Nachweis Bildung und Teilhabe, Meldebescheinigung Kinder, Nachweis Kreisjugendamt

 

Asylbewerber:                    aktueller Bescheid über AsyllbGL, Nachweis Bildung und Teilhabe, Meldebescheinigung Kinder, Nachweis Kreisjugendamt

 

Hilfe zum Lebensunterhalt: aktueller Bescheid Hilfe zum Lebensunterhalt, Nachweis Bedarf Bildung und Teilhabe, Meldebescheinigung Kinder

 

Schwerbehinderung:          aktueller Bescheid Hilfe zum Lebensunterhalt, Nachweis Bedarf Bildung und Teilhabe, Meldebescheinigung Kinder

 

Wohngeldempfänger          aktueller Wohngeldbescheid, Meldebescheinigung

(auch Alleinerziehende):    Kinder, Nachweis Kreisjugendamt

 

Familien nach § 9 Abs. 2    aktueller Steuerbescheid/ Lohnsteuernachweis,

WoFG (auch Alleinerzieh-   Meldebescheinigung Kinder, Nachweis Kreisjugend-

ende):                               amt

 

Familien mit 32.000€         aktueller Steuerbescheid/ Lohnsteuernachweis,

Jahresbruttoeinkommen:    Meldebescheinigung Kinder, Nachweis Kreisjugend-

                                          Amt

 

Rentner mit einer Rente     aktueller Rentenbescheid

ab 300€ - 800€:

 

 

 

Leistungen:

 

Ganztagesbetreuungsgebühren: Regelkindergartengruppe oder Kinderkrippe

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

ALG II

Asylbewerber

Hilfe zum Lebensunterhalt

Schwerbehinderung Wohngeldempfänger

70% der Gebühren

Nur, wenn das Kreisjugendamt/ Kreissozialamt keine Ermäßigungen dafür gewährt. (ALG II Empfänger erhalten vom Kreisjugendamt je nach Einkommen einen Teil der Elternbeiträge für die Kindergärten erstattet.) Gilt auch für Takki-Modell. (Gilt für alle Antragssteller!)

 

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG = Beachte: Staffelung der Prozente wie bei Familien mit Jahresbruttoeinkommen!

 

Hilfe zum Lebensunterhalt, Alleinerziehende= nicht, wenn Bedarf Bildung und Teilhabe

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG

Alleinerziehende:

bis 12.000€ = 90% der Gebühren

 

Familien:

ab 18.000€ = ab 70% der Gebühren

Jede weitere Person zzgl. 4.100€

Jedes Kind zzgl. 500€

Familien und Alleinerziehende mit 32.000€ Jahresbruttoeinkommen

Jahresbruttoeinkommen gestaffelt:

bis 15.000€= 70% der Gebühren

15.001€-22.500€= 50% der Gebühren

22.501€-27.500€= 35% der Gebühren

27.501€-32.000€= 25% der Gebühren

 

Kindergartengebühren

Kernzeitbetreuung einschl. Ferienbetreuung an der Grund- und Hauptschule

Ganztagesbetreuungsgebühren: Holzgerlinger Schulen

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

alle Antragsberechtigten außer Rentner

50% der Gebühren

Kindergartengebühren:

Flüchtlingsfamilien= im Einzelfall auch rückwirkend

 

Nur, wenn das Kreisjugendamt/ Kreissozialamt keine Ermäßigungen dafür gewährt. (ALG II Empfänger erhalten vom Kreisjugendamt je nach Einkommen einen Teil der Elternbeiträge für die Kindergärten erstattet.) Gilt auch für Takki-Modell. (Gilt für alle Antragssteller!)

 

ALG II, Hilfe zum Lebensunterhalt, Alleinerziehende= nicht, wenn Bedarf Bildung und Teilhabe

 

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG = Beachte: Staffelung der Prozente wie bei Familien mit Jahresbruttoeinkommen!

Familien und Alleinerziehende nach § 9 Abs. 2 WoFG

Alleinerziehende:

bis 12.000€ = 70% der Gebühren

 

Familien:

ab 18.000€ = ab 50% der Gebühren

Jede weitere Person zzgl. 4.100€

Jedes Kind zzgl. 500€

Familien und Alleinerziehende mit 32.000€ Jahresbruttoeinkommen

Jahresbruttoeinkommen gestaffelt:

bis 15.000€= 50% der Gebühren

15.001€-22.500€= 40% der Gebühren

22.501€-27.500€= 25% der Gebühren

27.501€-32.000€= 15% der Gebühren

 

 

 

 

Schullandheim

Volkshochschule

Kulturelle Veranstaltungen der Stadt Holzgerlingen (Arbeitskreis Kultur, Varieté etc.)

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

alle Antragsberechtigten

30% der Kosten/Gebühren

Volkshochschule: nur 1 Kurs im Jahr pro berechtigte Person!

 

Kulturelle Veranstaltungen: nicht für Schwerbehinderte, wenn Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft

 

Alle Leistungen:

Nur, wenn das Kreisjugendamt/ Kreissozialamt keine Ermäßigungen dafür gewährt. (ALG II Empfänger erhalten vom Kreisjugendamt je nach Einkommen einen Teil der Elternbeiträge für die Kindergärten erstattet.) Gilt auch für Takki-Modell. (Gilt für alle Antragssteller!)

 

ALG II, Alleinerziehende, Hilfe zum Lebensunterhalt = nicht, wenn Bedarf Bildung und Teilhabe

 

Schwerbehinderte= nicht, wenn Hilfe zum Lebensunterhalt

 

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG = Beachte: Staffelung der Prozente wie bei Familien mit Jahresbruttoeinkommen!

 

 

Familien und Alleinerziehende nach § 9 Abs. 2 WoFG

Alleinerziehende:

bis 12.000€ = 50% der Gebühren

 

Familien:

ab 18.000€ = ab 30% der Gebühren

Jede weitere Person zzgl. 4.100€

Jedes Kind zzgl. 500€

Familien und Alleinerziehende mit 32.000€ Jahresbruttoeinkommen

Jahresbruttoeinkommen gestaffelt:

bis 15.000€= 30% der Gebühren

15.001€-22.500€= 25% der Gebühren

22.501€-27.500€= 20% der Gebühren

27.501€-32.000€= 15% der Gebühren

 

Ferienbetreuung, Kindersommerferiencamps und Ferienprogramm in der Stadt Holzgerlingen

Heimatmuseum

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

Alle Antragsberechtigten

50% des Eigenanteils

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG = Beachte: Staffelung der Prozente wie bei Familien mit Jahresbruttoeinkommen!

Familien und Alleinerziehende nach § 9 Abs. 2 WoFG

Alleinerziehende:

bis 12.000€ = 70% der Gebühren

 

Familien:

ab 18.000€ = ab 50% der Gebühren

Jede weitere Person zzgl. 4.100€

Jedes Kind zzgl. 500€

Familien und Alleinerziehende mit 32.000€ Jahresbruttoeinkommen

Jahresbruttoeinkommen gestaffelt:

bis 15.000€= 50% der Gebühren

15.001€-22.500€= 30% der Gebühren

22.501€-27.500€= 25% der Gebühren

27.501€-32.000€= 15% der Gebühren

 

 

 

 

Diakoniestation/Krankenpflege

Musikschule

Familien- und Saisonkarte für das Holzgerlinger Freibad

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

Alle Antragsberechtigten

Diakoniestation:

40% des Mitgliedsbeitrages und von Dritten nicht gedeckte Kosten

 

Musikschule:

40 % der monatlichen Kursgebühren

 

Freibad:

40% der Eintrittsgebühren

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG = Beachte: Staffelung der Prozente wie bei Familien mit Jahresbruttoeinkommen!

 

Musikschule:

ALG II, Hilfe zum Lebensunterhalt, Schwerbehinderung = nicht, wenn Bedarf Bildung und Teilhabe

 

Familien und Alleinerziehende nach § 9 Abs. 2 WoFG

Alleinerziehende:

bis 12.000€ = 60% der Gebühren

 

Familien:

ab 18.000€ = ab 40% der Gebühren

Jede weitere Person zzgl. 4.100€

Jedes Kind zzgl. 500€

Familien und Alleinerziehende mit 32.000€ Jahresbruttoeinkommen

Jahresbruttoeinkommen gestaffelt:

bis 15.000€= 40% der Gebühren

15.001€-22.500€= 30% der Gebühren

22.501€-27.500€= 25% der Gebühren

27.501€-32.000€= 15% der Gebühren

 

Essen auf Rädern

Seniorenmittagstisch des DRK im Altenzentrum "Haus am Ziegelhof"

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

ALG II

Asylbewerber

Hilfe zum Lebensunterhalt

Schwerbehinderung Wohngeldempfänger Rentner

1€ pro bezogenes Essen

 

 

 

 

Eltern-Kind Gruppen, Spiel- und Hütekreise der Kirchengemeinden, Arbeiterwohlfahrt

Familienkurse des Mutpol

Antragsberechtigte

Gebührenhöhe:

Ausnahmen/ Beschränkung der Vergünstigung

Alle Antragsberechtigten

30% der monatlichen Kursgebühren

Familien und Alleinerziehende nach § 9 WoFG = Beachte: Staffelung der Prozente wie bei Familien mit Jahresbruttoeinkommen!

Familien und Alleinerziehende nach § 9 Abs. 2 WoFG

Alleinerziehende:

bis 12.000€ = 50% der Gebühren

 

Familien:

ab 18.000€ = ab 30% der Gebühren

Jede weitere Person zzgl. 4.100€

Jedes Kind zzgl. 500€

Familien und Alleinerziehende mit 32.000€ Jahresbruttoeinkommen

Jahresbruttoeinkommen gestaffelt:

bis 15.000€= 30% der Gebühren

15.001€-22.500€= 25% der Gebühren

22.501€-27.500€= 20% der Gebühren

27.501€-32.000€= 15% der Gebühren

 

Wo kann der Familien- und Sozialpass beantragt werden?

Antragsformulare sind im Rathaus, Zimmer 1.43 (Tel. 07031/6808-30) oder auf der Homepage der Stadtverwaltung Holzgerlingen (https://www.holzgerlingen.de/de/verwaltung-politik/ansprechpartner/detail.php?id=14 oder https://www.holzgerlingen.de/de/verwaltung-politik/ansprechpartner/detail.php?id=62) erhältlich.

 

Ab wann und wie lange gilt der Familien- und Sozialpass?

Der Familien- und Sozialpass ist ab dem Tag der Antragsstellung gültig. Die Gültigkeitsdauer, die auf dem Familien- und Sozialpass vermerkt wird, beträgt jeweils maximal 6 Monate. Bei Vorlage des jeweiligen Bescheides wird der Pass um weitere 6 Monate verlängert.

 

Wie werden die Vergünstigungen gewährt?

Kulturelle Veranstaltungen, Essen auf Räder, Seniorenmittagsstisch, Freibad, Musikschule und Heimatmuseum:

Direkt nach Vorzeigen des Familien- und Sozialpasses.

 

Schullandheim, Volkshochschule, Ferienbertreuung/ Kindersommerferiencamps/ Sommerferienprogramm in der Stadt Holzgerlingen Diakoniestation/ Krankenpflege, Musikschule und Eltern-Kind-Gruppen/ Spiel- und Hütekreise der Kirchengemeinden, Arbeiterwohlfahrt:

Bezuschussung der Leistungen mit Vorlage des Familien- und Sozialpasses (solange dieser gültig ist) und der Rechnungsbelege im Rathaus, Amt für Soziales (Zimmer 1.43).

 

Kindergartengebühren, Ganztagesbetreuungsgebühren Regelkindergartengruppe oder Kinderkrippe

Sofort nach Antragstellung bzw. Verlängerung des Familien- und Sozialpasses im Rathaus, Hauptamt, Abt. Kindergarten (Zimmer 1.44). Die Ermäßigungen wird um die Leistung nach dem Familien- und Sozialpass reduziert.

 

Kernzeitbetreuung einschl. Ferienbetreuung an der Grund- und Hauptschule und Ganztagesbetreuung an Holzgerlinger Schulen:

Vorlage des Familien- und Sozialpasses bei der Gebührenveranlagung der Stadt Holzgerlingen (Zimmer 1.44). Die Ermäßigungen wird um die Leistung nach dem Familien- und Sozialpass reduziert.

 

Eine Vergünstigung wird in der Regel nur dann gewährt, wenn der Aufwand während der Gültigkeitsdauer des Familien- und Sozialpasses entstanden ist. Sie wird in der Regel an den Inhaber des Familien- und Sozialpasses gezahlt.

 

Was ist zu beachten?

Der Pass ist nicht übertragbar.

Der Pass muss bei Wegzug aus der Stadt Holzgerlingen und bei Wegfall der Berechtigung unaufgefordert an die Stadtverwaltung Holzgerlingen zurückgegeben werden. Bei missbräuchlicher Verwendung wird der Pass entzogen.

 

Bitte beachten Sie, dass die Bezuschussungen bei Antragsstellung individuell je nach Antragsteller und dessen Zuschussvoraussetzungen geprüft werden. Es besteht nicht automatisch ein rechtlicher Anspruch auf den vollen Umfang der Leistungen des Familien- und Sozialpasses.

 

Inkrafttreten

Diese Richtlinien treten zum 01.06.2018 in Kraft. Die letzte Änderung trat am 10.11.2016 in Kraft.

 

 

Holzgerlingen, den 28.05.2018

 

 

 

Ioannis Delakos

Bürgermeister

 

 

Informationsblatt Datenschutz-und Einwilligungserklärung Familien-und-Sozialpass

Ortsrechte

 
 

Ansprechpartner

Elke Herrmann

Sozialamt und Schreibbüro

Neubau 1.43

Tel.: (07031) 6808-163
Fax: (07031) 6808-99163

Alexandra Folda

Standes- und Ordnungsamt

Neubau 1.36

Tel.: (07031) 6808-162
Fax: (07031) 6808-99162

Zuständiges Amt

Amt für Soziales

Böblinger Straße 5-7
71088 Holzgerlingen

Montag - Freitag: 08:00 bis 12:15 Uhr
Dienstag: 14:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadt Holzgerlingen