Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen

Stadterhebung

Ein historischer Augenblick: Die Enthüllung des Stadtschildes

Am 1. April 1993 wurde Holzgerlingen die Bezeichnung „STADT“ verliehen. Ein Jahrhundertereignis, das gebührend gefeiert wurde.

Das bereits im 11. Jh. urkundlich erwähnte Schreiner-, Weber- und Bauerndorf hat in den letzten Jahrzehnten einen überdurchschnittlichen Aufschwung genommen. Holzgerlingen ist heute eine dynamische Kleinstadt.

Am 12. März 1993 überreichte Ministerialdirektor Dr. Eberhard Klotz in der bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindehalle (heute Stadthalle) Bürgermeister Wilfried Dölker die von Ministerpräsident Erwin Teufel unterzeichnete Stadterhebungsurkunde.

Der offizielle Akt
Der offizielle Akt

Das Festprogramm begann bereits am Nachmittag

Landrat Dr. Reiner Heeb enthüllte gemeinsam mit  Bürgermeister Wilfried Dölker und den Fraktionsvorsitzendendes Gemeinderats an der Schönaicher Straße ein neues Ortseingangsschild.

Vormittags war ein Kamerateam des Süddeutschen Rundfunks in Holzgerlingen. Bei strahlendem Sonnenschein drehten sie einen Film über die damals „jüngste Stadt im Ländle“.

Mit dem Satz „Der neuen Stadt ein herzliches Glückauf“ trug sich Dr. Eberhard Klotz kurz vor dem Festakt als erster in das „Goldene Buch“ der Stadt ein.

1. Eintrag im goldenen Buch der Stadt Holzgerlingen

Inzwischen haben sich auch Bundespräsident Johannes Rau, Ministerpräsident Erwin Teufel, verschiedene Landtagsabgeordnete, die Uwe Seeler-Traditionself (ehemalige Nationalspieler), Peter Hahne und die israelischen Botschafter Avi Primor und Shimon Stein im golden Buch verewigt.

Einen Tag später feierte die „junge Stadt“ mit den Vereinen in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Gemeindehalle ein fröhliches Stadterhebungsfest. 700 neue StadtbürgerInnen“ erlebten ein fünfstündiges Feuerwerk der Unterhaltung.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der heutigen Stadthalle endete das Festprogramm am Sonntagvormittag.

Sammlerherzen schlugen höher

Die Deutsche Bundespost gab zur Stadterhebung einen Sonderstempel heraus. Außerdem erschien eine Gedenkmünze in limitierter Editionsauflage. 99 Gold- und 999 Silbermünzen wurden geprägt.

Das erste Holzgerlinger Stadtfest

Am 28. und 29. August 1993 feierte Holzgerlingen in der neugestalteten Stadtmitte das erste Stadtfest seiner Geschichte.

Mit von der Partie war der damalige Landwirtschaftsminister Gerhard Weiser. Dass der Rathausplatz bei der Eröffnung des Stadtfestes noch nicht voll besetzt war, war Bürgermeister Wilfried Dölker  von vornherein klar: „A aständiger Schwob schafft samschtigmorgens“. Doch er forderte seine Mitbürgerinnen und Mitbürger auf,  Putzlappen, Autoleder, Rasenmäher und Besen möglichst schnell aus der Hand zu legen und sich der Festgesellschaft anzuschließen.

Fast schon Volksfeststimmung auf dem 1. Stadtfest

Der Festauftakt war kühl und trüb. Aber nach dem ersten Regenguss um die Mittagszeit übernahmen dann die Gaukler die Straßen. Überall dort, wo es Platz gab – zwischen Heimatmuseum und Taubenbrunnen - jonglierten, zauberten, tricksten und alberten „Perplex“ und Konsorten – und das Publikum staunte. Was sie boten, stand in bester Gaukler-Tradition: Mit wenig Material, immenser Geschicklichkeit und einem „vorlauten Maul“ zogen sie die Menschen in ihren Bann.

Auch die Vereine trugen zur Jahrmarktatmosphäre bei. Marktschreier lockten starke Männer zum Steinheben, Pantomimen erregten ohne Worte Aufmerksamkeit, Pferde zogen mit Kindern besetzte Kutschen durch die Stadt und die Mohrenkopfschleuder verließ so manches Kind klebrigsüß geschminkt.

Im und vor dem Heimatmuseum zeigten ein Hafner, ein Drechsler, ein Kalligraph, eine Weberin, eine Goldschmiedin, eine Seidenmalerin und ein Münzpräger ihre Handwerkskunst.

Am Sonntag hatte Petrus mit den Festbesuchern ein Einsehen und schickte sommerliche Temperaturen und strahlenden Sonnenschein nach Holzgerlingen. Vom Rathausplatz aus pulsierte die Menschenmenge gen Taubenbrunnen und zurück.

Wo Zauberer, Akrobaten und Jongleure auf offener Straße auftraten, bildeten sich Menschentrauben, die sich erst nach dem Schlussbeifall wieder auflösten.

Gaukler eroberten die Straßen
Gaukler eroberten die Straßen

Erstmals in der Geschichte Holzgerlingens waren am Sonntag auch die Läden geöffnet. Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins hatten nicht nur den Gourmet- und Gässlesmarkt auf die Beine gestellt, sondern präsentierten sich bei einem „Tag der offenen Tür“ den mehr als 10 000 Festbesuchern. Selbst Betriebe weitab der pulsierenden Festmeile beteiligten sich an der Aktion. Das „Stadtfestbähnle“ kutschierte die Festbesucher vom Stadtzentrum in die Gewerbegebiete „Buch“ und „Erlach“ und zurück.

Auch für den Nachwuchs gab es Attraktionen zuhauf: Spielstraßen, Hüpfburg, Workshops, Gurtschlitten, Torwandschießen, Balljonglage und eine Golfwiese waren Anlaufstellen für den Bewegungstrieb der „Kids“.

Von Grillrosten, aus Schupfnudelpfannen, von Fleischspießen und aus Töpfen strömten am Festwochenende verführerische Düfte. Wer dem vielfältigen kulinarischen Angebot die heimische Küche vorzog, war selber schuld. Deftig-schwäbisches – wie Holzgerlinger Most und Vesper, Schmalzbrot, Schupfnudeln und Kartoffelschnitz – wurden ebenso über den Tresen gereicht wie Hasenragout, Kebab, Rote Grütze und Weißwürste. Biergärten und gemütliche Weinlauben boten das geeignete Umfeld, um sich in toller Atmosphäre den kulinarischen Angeboten hinzugeben.

Zum Festausklang wurde ein „buntes Feuerwerk“ abgebrannt, das alle Festbesucher in Staunen versetzte.

Das erste Stadtfestwochenende war ein riesen Erfolg. Die Stadtmitte war  „proppenvoll“. Tausende Holzgerlingerinnen und Holzgerlinger sowie viele auswärtige Besucher wollten nichts versäumen.

20 Jahre Stadtleben

20 Jahre Stadtleben 1993 - 2013

Holzgerlingen konnte in den letzten 20 Jahren seine Bedeutung als wirtschaftlicher, schulischer und kultureller Mittelpunkt auf der Schönbuchlichtung weiter ausbauen. Der Gewerbepark Sol, die Schulerweiterungen oder das Musikhaus seien dafür beispielhaft erwähnt. Ausschlaggebend war dafür natürlich nicht allein der Stadttitel, sondern die Tatsache, dass Holzgerlingen die richtigen Antworten auf die aktuellen Herausforderungen gefunden und gleichzeitig seine Identität als lebendige Gemeinde bewahrt hat.

 
 
Mit der Broschüre "20 Jahre Stadtleben" laden wir Sie ein, auf eine positive Entwicklungen zurückzublicken.
20 Jahre Stadtleben
Stadt Holzgerlingen