Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen

Förderprogramme

Die gestiegenen Kosten für Energie führen bei vielen Bürgern zur Überlegung, wie man Energie sparen und damit Kosten senken kann. Bei vielen besteht auch Interesse, sich aktiv an Umweltschutzmaßnahmen zu beteiligen, zum Beispiel ein Elektro- oder Erdgasauto zu erwerben oder regenerative Energien zu verwenden. Der Staat fördert solche Investitionen durch vielfältige Förderprogramme.

Die Stadtverwaltung fördert zudem den Abau und die Pflege von Streuobstbäumen.

100-Dächer-Solarthermie-Förderung

Mit diesem Programm unterstützt die Stadt Holzgerlingen den Bau von Solaranlagen sowohl zur Warmwasserbereitung als auch zur Heizungsunterstützung und leistet damit einen Beitrag, die CO2-Emmissionen zu reduzieren. Wenn durch diese Initiative etwa 100 Anlagen neu gebaut werden, ergibt dies eine Minderung des CO2- Ausstoßes um rund 200.000 kg pro Jahr, also ein praktisches Beispiel für aktiven Klimaschutz. Für die Bezuschussung der genannten Maßnahmen stehen insgesamt 45.000 € bereit. Davon stammen 25.000 € aus dem städtischen Haushalt, 20.000 € steuert die Fa. Vario-Systemtechnik bei.

Anträge  sind an der Zentrale des Rathauses erhältlich. Antragsberechtigt sind Grundstückseigentümer und Mieter (mit Zustimmung des Eigentümers), die mit der Modernisierungsmaßnahme noch nicht begonnen haben. Gefördert werden thermische Solaranlagen zur Warmwasserbereitung mit 150,00 € und Anlagen zur Heizungsunterstützung mit 300,00 € je Anlage. Als Beginn zählt die Vergabe des Auftrags. Der Antrag ist zusammen mit einer Lageplankopie sowie einem Angebot für die Anlage bei der Stadtkämmerei einzureichen. Eine Förderung erfolgt, solange Mittel hierfür noch zur Verfügung stehen. Die Stadt erteilt über die Zuschussbewilligung einen schriftlichen Bescheid. Danach kann der Herstellungs- bzw. Lieferauftrag vergeben werden.

Streuobstwiesen in Holzgerlingen

Gefördert werden Neupflanzungen von großkronigen halb- und hochstämmigen Apfelbäumen, Birnbäumen, Süßkirschenbäumen, Zwetschgenbäumen, Pflaumenbäumen und Mirabellenbäumen auf Grundstücken (im Außenbereich i.S. des Baugesetzbuches) der Gemarkung Holzgerlingen.

Es sind robuste, standortgerechte Sorten zu pflanzen (nicht robust sind: Gala, Golden Delicious, Arlet, Rubinette, Jonagold, Braeburn). Hierbei sollten auch verstärkt alte, lokal typische oder gefährdete Sorten zur Verwendung kommen. Förderziel ist der Erhalt des noch vorhandenen Streuobstbestandes sowie die Verjüngung des Bestandes durch Nach- und Neupflanzungen von großkronigen halb- oder hochstämmigen Obstbäumen auf der Gemarkung Holzgerlingen. Weitere Informationen sowie den Antrag finden Sie hier:

Lerchenfenster, Blühquadrate, Buntbrache

Die Stadt hat bereits vor einigen Jahren Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen rund um die Ergebnisse des Biodiversitätschecks Holzgerlingen für die Landwirtschaft beschlossen.Danach erhalten Landwirte für das Anlegen und Unterhalten von Lerchenfenster, Buntbrachen und/oder Blühquadrate pauschale Vergütungen.

 
 
 
Stadt Holzgerlingen

 
 

Rathaus

Böblinger Straße 5-7

71088 Holzgerlingen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr