Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen

Jugendgemeinderat

11. Jugendgemeinderat Holzgerlingen gewählt

Mit voller Zuversicht starteten die Mitglieder des Jugendgemeinderats (JGR) Holzgerlingen in 2020 und damit in das Wahljahr der elften Amtsperiode des ersten JGRs im Landkreis Böblingen.

Nach vielen Aktionen, wie z. B. den beiden Kommunalwahlprojekten, zwei Jugendhearings, der Aktion „Ein Stück am Tag“ und dem Outdoor-Fitness-Park, war der JGR in den letzten zweieinhalb Jahren so präsent, wie seit Jahren nicht mehr. Im Rahmen des Landesprojektes „Jugend BeWegt“ wurden die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Bürgermeister vertieft und dadurch die Jugendbeteiligung vor Ort weiterentwickelt. Beste Voraussetzungen, um motiviert die neue Wahl anzutreten. Mit einem Aktionsplan, der ein Jugendhearing, die Werbung über Social Media und die Werbung an den Schulen beinhaltete, startete die Rekrutierung.

Dass zum Jugendhearing nur ein Jugendlicher erschien, dämpfte die Euphorie zwar, veranlasste aber den Jugendgemeinderat zur Aktion „Jetzt erst recht“. Die Werbung wurde verstärkt, mit Videobotschaften wurden Kandidat/innen für die Wahl gesucht. Dann kam die Corona-Pandemie und mit ihr die Schließung der Schulen. Auch wenn vor der Schließung noch zwei Informationsveranstaltungen für die Schüler/innen der Klassenstufen 9-11 an den beiden Schulstandorten Schönbuch-Gymnasium und Berkenschulzentrum stattfinden konnten, wurde es schwierig die Jugendlichen zu erreichen. Nach einer Verlängerung der Bewerbungsfrist, meldeten sich 15 Kandidat/innen für die JGR-Wahl vom 18. bis zum 28. Mai 2020 an. Die Wahl wurde Online durchgeführt. Alle Wahlberechtigten erhielten im Vorfeld ihre Wahlunterlagen mit den Zugangscodes per Post.

JGRAm Freitag, 29. Mai 2020 war es dann soweit: Nach einer kurzen Begrüßung durch das Team der Jugendsozialarbeit verkündete Bürgermeister Delakos den aufgeregten Kandidat/innen im Hof des Jugend- und Kulturzentrums W3 die Wahlergebnisse. Er bedankte sich für das Engagement und den Mut und wünschte allen viel Erfolg. Da die Verkündung nicht-öffentlich durchgeführt wurde, wurde sie aufgenommen und kann auf dem Instagram-Account "jgrholzgerlingen" aufgerufen werden.

Der JGR hatte sich eine größere Wahlbeteiligung gewünscht. Ein Grund für die geringe Zahl ist sicherlich, dass die Werbung wegen der Corona-Verordnungen ausschließlich Online stattfinden musste und JGR so z. B. nicht mehr persönlich an den Schulen für die Wahl werben konnte. Dennoch freuen sich die Mitglieder des JGRs, dass trotz Corona die Beteiligung um 5 % gesteigert werden konnte. Es gilt den guten Weg fortzuführen und die Beteiligung der Jugendlichen in Holzgerlingen zu stärken.

Wir gratulieren den neu gewählten Jugendgemeinderäten und wünschen Ihnen viel Erfolg in ihrer Amtszeit. Weiter möchten wir uns bei den "alten" JGRlern für ihre tolle Leistung, ihr Engagement und ihr Durchhaltevermögen bedanken. Ohne Euch wäre das Alles nicht möglich gewesen!

Hier können Sie die Wahlergebnisse einsehen: Ergebnisse JGR-Wahl 2020.

Die Aufgaben des Jugendgemeinderats

Jugendgemeinderäte sind die Interessenvertretung der Jugendlichen gegenüber der kommunalen Politik. Sie bietet jungen Menschen einen parteilosen Einstieg in die Politik.

Im Idealfall besitzen sie Rede- und Antragsrecht im Gemeinderat und einen eigenen Etat für Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und sonstige Projekte.

Ein großes Anliegen der rund 1500 Jugendgemeinderatsmitglieder im Ländle ist es, ihre Stadt für Jugendliche attraktiver zu gestalten. Hierzu gehören beispielsweise die Gestaltung und Einrichtung von Spiel- und Sportplätzen, Rad- und Verkehrswegeplanung, die Um- gestaltung von Schulhöfen, Skateanlagen, der Öffentliche Personen-Nahverkehr, insbesondere Nachtbusse und Tarife, die Gestaltung und Erhaltung von Jugendhäusern, politische und unpolitische Veranstaltungen, Umweltaktionen, Bandcontests und vieles mehr.
Die Anzahl der Mitglieder ist von der Größe der Stadt abhängig. In fast allen Städten haben Jugendliche von 14 bis 18 das aktive und passive Wahlrecht, unabhängig davon, ob sie einen deutschen Pass haben oder nicht.

Der Jugendgemeinderat in Holzgerlingen

Der Jugendgemeinderat (JGR) in Holzgerlingen besteht seit 1998 und ist damit der erste JGR im Landkreis Böblingen.

Insgesamt werden 12 Jugendliche und jungen Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren auf drei Jahre in den Jugendgemeinderat gewählt. Dabei müssen die Jugendlichen entweder in Holzgerlingen wohnen oder in Holzgerlingen auf die Schule gehen und in Altdorf, Hildrizhausen oder Weil im Schönbuch wohnen.

Der JGR Holzgerlingen trifft sich in monatlichen Sitzungen und plant eigene Projekte oder bespricht anstehende Fragen der Stadtentwicklung. Zusätzlich trifft sich der JGR auch noch regelmäßig mit dem Bürgermeister, um gemeinsam über jugendrelevante Themen zu diskutierten. Jugendgemeinderätinnen und Jugendgemeinderäte erhalten in Holzgerlingen Sitzungsgeld.

Der JGR verfügt neben einer eigenen Satzung auch über einen eigenen Etat. Das Geld kann der JGR für eigene Projekte verwenden. Unterstützt wird der Jugendgemeinderat vom Jugendreferat Holzgerlingen.

Projekte des aktuellen Jugendgemeinderates

Kandidatencheck zur Bürgermeisterwahl 2017 
Kandidatencheck zur Bürgermeisterwahl 2017

In der aktuellen Amtszeit fanden unter anderem folgende Projekte und Aktionen statt:

  • Kandidaten-Check zur Bürgermeisterwahl

    Anlässlich der Bürgermeisterwahlen in Holzgerlingen beteiligte sich der Jugendgemeinderat bei der Kandidatenvorstellung der Kreiszeitung und organisierte selbstständig einen eigenen Vorstellungsabend. Zum Kandidaten-Check im W3 wurden ausschließlich Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 27 Jahren eingeladen. Ziel war es den Jugendlichen einen Raum zu geben, wo sie sich selbst eine Meinung von den Kandidaten machen konnten.
Baustart Outdoof-Fitness-Park 
Baustart Outdoof-Fitness-Park
  • Outdoor-Fitness-Park

    Um mit Freunden draußen trainieren zu können, hat der JGR einen Outdoor-Fitness-Park auf den Rosswiesen geplant. Hier sollen alle zusammen mit Hilfe des eigenen Körpergewichtes, zu jeder Tageszeit und völlig kostenlos trainieren können. Der Antrag zum Bau des Parks wurde vom Gemeinderat einstimmig bewilligt.

  • Kandidaten-Check zu den Kommunalwahlen

    Zum Kandidaten-Check anlässlich der Gemeinderatswahlen wurden von jeder Fraktion ein Vertreter/eine Vertreterin eingeladen, um von den Jugendlichen genauer unter die Lupe genommen zu werden. Ziel der Veranstaltung war es den Jugendlichen bei der Wahlentscheidung zu helfen, aber auch zum Wählen zu ermutigen.

Jugendhearing 
Jugendhearing
  • Jugendhearings

    Nach langer Planung fand im März 2019 das erste Holzgerlinger Jugendhearing statt. Ein Abend bei dem die Jugend gehört wurde und Wünsche, Fragen und Anliegen direkt geäußert werden durften. Zusammen mit Bürgermeister Delakos stand der JGR allen Jugendlichen zur Rede und Antwort. Das Format bewährte sich und soll nun regelmäßig stattfinden.

  • Kooperation mit dem Stadtseniorenrat

    Bei einer Veranstaltung zum Thema Umgang mit „Whatsapp“ in der Begegnungsstätte Haus am Ziegelhof halfen Jugendgemeinderäte den Senioren im Nachgang an einen Vortrag bei individuellen Fragen oder Problemen.

Ein Stück am Tag 
Ein Stück am Tag
  • Ein Stück am Tag

    Unter dem Motto: „Wenn jeder nur ein Stück (Müll) am Tag aufheben würde, dann wäre die Welt ein besserer Ort“, möchten Piet und Fynn aus Dagersheim alle Menschen motivieren beim Umweltschutz mitzumachen. Mit Unterstützung der Jugendsozialarbeit, des Stadtseniorenrates, dem Weltladen Holzgerlingen und der Stadtverwaltung, wurde eine Müllsammelaktion im Stadtpark organisiert und somit der Startschuss für viele weitere Aktionen gesetzt.

Weiter hat sich der Jugendgemeinderat noch an folgenden Aktionen beteiligt:

  • Mobilitätskonzept
  • Tag der offenen Tür im W3 und im Rathaus
  • IBIS
  • Kinderpolitiktag


Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann folgt uns auf Instagram unter @jgrholzgerlingen.

Jugendgemeinderat ging in die zehnte Amtszeit

Jugendgemeinderat Holzgerlingen 
Jugendgemeinderat Holzgerlingen

Bis zum Abend des 7. April herrschte große Unsicherheit darüber, ob sich für die Wahl zum Jugendgemeinderat überhaupt genügend Kandidaten finden. Doch es gab gute Nachrichten: 19 Kandidaten haben sich zur Wahl des 14-köpfigen Gremiums aufstellen lassen. Vor allem die sozialen Medien waren neben den Schulbesuchen für die vielen Bewerbungen entscheidend.

Der Holzgerlinger  Jugendgemeinderat (JGR) war der erste im Landkreis Böblingen und bis heute der einzige, der durchgängig existiert. Die Jugendgemeinderäte vertreten die Interessen und Meinungen der Jugendlichen gegenüber der Stadt und dem Gemeinderat. Ein großes Anliegen der JGRler ist es, die Stadt für Jugendliche attraktiv zu gestalten.

Die Wahlen zum 10. Jugendgemeinderat fanden vom 11. bis 18.05.2017 online statt. Wählen durften alle Jugendlichen aus Holzgerlingen zwischen 14 und 21 Jahren. Auch die Jugendlichen aus den Gemeinden Weil im Schönbuch, Altdorf und Hildrizhausen durften an der Wahl teilnehmen, wenn sie in Holzgerlingen zur Schule gingen.

Leider gingen nur 9,5 % der 1649 Stimmberechtigten zur Urne. Vor drei Jahren lag die Wahlbeteiligung noch bei 39 Prozent.

Stimmenkönig bei der Wahl wurde Tyrell Bochanneck aus Holzgerlingen. Ganze 192 Stimmen sahnte der Schüler des Wirtschaftsgymnasiums  ab. Ihm folgte der Daniel Klein mit 175 Stimmen. Auf Platz 3 lag Sarah Lorusso mit 154 Stimmen. Die 19-Jährige besucht das IB in Böblingen. Ihr folgte mit 150 Stimmen Lea Salemi, die derzeit ein Freies Soziales Jahr absolviert. Einzige Bewerberin aus Weil im Schönbuch war Lisa Holderied. Die Gymnasiastin bekam 147 Stimmen. Mit 125 Stimmen wurde die Auszubildende Kim-Lea Schmidt in den JGR gewählt. Milena Dos Santos Casaer, Schülerin des Schönbuch-Gymnasiums, sicherte sich mit 116 Stimmen einen Platz im JGR. Eine Stimme weniger gab es für Jennifer Axt. Sie besucht ebenfalls das Schönbuch-Gymnasium. 101 Stimmen entfielen auf Jan Harm Dieterle, Schüler der Otto-Rommel-Realschule. Nicola Reichert, ebenfalls Schülerin an der Realschule, sammelte 93 Stimmen. Für Madelein Maldonado, die auch die Realschule besucht, stimmten 79 ab. Mit Niko Battiato ist auch die Berkenschule im JGR vertreten. Der 15-Jährige sicherte sich 59 Stimmen. Alketa Podrimaj, ebenfalls Schülerin an der Berkenschule, erreichte 51 Stimmen. Alexander Stepanenko konnte 50 Stimmen auf sich vereinigen.

 
 

Jugendgemeinderat

Böblinger Straße 5-7
71088 Holzgerlingen

(07031) 6808-80 29
E-Mail schreiben

Homepage:
wird derzeit überarbeitet

 
 
Mehr Infos unter:
Stadt Holzgerlingen

 
 

Rathaus

Böblinger Straße 5-7

71088 Holzgerlingen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr